Am 11. Mai 1971 wurde der Judo-Verein Bockhorn e.V.  in Bockhorn gegründet.

Der Landessportbund Niedersachsen e.V. hatte den Judo-Verein Bockhorn als ordentliches Mitglied anerkannt.

Eigentlich sollte im Verein der Kampfsport Judo betrieben werden, aber es mangelte an einem geeigneten Trainer. Deshalb wurde kurz nach der Vereinsgründung die Sparte Jiu-Jitsu, also Selbstverteidigungskampfsport, gegründet. Sie erfreute sich sehr großer Beliebtheit und wurde schon sehr schnell zum Zugpferd des Vereins. Heute leitet Uwe Plois die Sparte.

Heiner Ludewig und Bruno Stahl, die heute Ehrenmitglieder des Vereins sind, waren am Erfolg des Vereins in den Anfängen maßgeblich beteiligt.

Seit 1982 gibt es die Karate-Sparte. Die Einrichtung dieser Abteilung wurde für den Verein ein großer Gewinn, was die ständige Zahl von Mitgliedern ebenso belegt wie zahlreiche Erfolge auf Nationaler und internationaler Ebene, die vor allem Jörg Auffarth und Moritz Roth für den JVB erkämpften. Heute leitet Jörg Auffarth die Sparte.

Im Jahre 1987 wurde die Sparte Yoga eingeführt. Vor allem Frauen sind begeisterte Anhänger der entspannenden Übungen. Unsere Übungsleiterin Dagmar Böhnke ist zuzuschreiben, das diese Art der Körper- und Geistschulung in unserem Verein ein fester und beliebter Bestandteil wurde.

Seit 2002 gibt es die Sparte Fit-Boxen. Sie wird geleitet von Lydia Kakuschke.  Auch hier sind die Frauen ab 16 Jahren in der Überzahl, aber auch Männer nehmen an der Schweißtreibenden Fitnesssportart teil.

Die neuste Sparte Tai Chi Chuan besteht seit 2003. Sie wird geleitet von Jens Fabrytzek und Ingeborg Höcke. Auch diese alte chinesische Kampfkunst erfreut sich reger Teilnahme und ist besonders von 30 bis 70 Jahre zu empfehlen.

1.Vorsitzender ist Uwe Plois, der den Verein von 3 Sparten mit seiner Vorstandskollegen Susanne Steuer und Barbara Schumann auf 5 Sparten mit über 200 Mitgliedern aufgebaut hat.

 

Uwe Plois